IRGENDWO WAR
IMMER EIN LIED.

Jasmin Rathcke ist Vollblut-Sängerin. Ihr Vater, palästinensischer Musiker und Klavierstimmer, veranstaltete in den 80er Jahren regelmäßig Konzerte, und Jamsessions mit Künstlern, denen sie bereits als Kleinkind beiwohnte. Mit 4 Jahren tritt sie zu Weihnachten erstmalig als Solistin auf und startet später, als Teenager unter dem Künstlernamen NIMSAJ mit ersten eigenen Konzerten. Zuerst im Rahmen der Schulband, später in Projekten, als Studio- bzw. Backgroundsängerin, auf Hochzeiten oder mit ihrem Soloprogramm. Sie arbeitet mit verschiedenen Musikern zusammen, singt im Musical „Aladin & die Wunderlampe“ unter der Regie von Kai Wagner und leiht ihre Stimme dem dazugehörigen Hörspiel – wie auch der Folgeproduktion „Peter Pan“. In jeder Lebensphase bleibt Musik ihre große Liebe und ihr Ventil, mit dem sie Gefühlen Ausdruck verleihen kann. Sie tritt in lokalen HipHop-Gruppen und A-Capella-Bands auf und spielt in div. Besetzungen bis hin zur Funk-Band. In der Ham

Rathcke bringt sich das Klavierspielen bei, holt das Abitur nach, lässt sich an der KAH zur Kommunikationswirtin ausbilden und arbeitet anschließend für diverse Hamburger Werbeagenturen als Beraterin. Als in einem Pitch eine schöne Sprechstimme benötigt wird, bittet man sie. Daraus werden erste Jobs und der Startschuss ihrer Selbstständigkeit als Sängerin und Sprecherin. Über Jahre fokussiert sie sich auf TV-Produktionen und Hochzeiten, etabliert sich als TRAUZUCKER als DIE Rednerin für freie Trauungen. Die Corona-Pandemie bremst die Künstlerin und ihr Schaffen beruflich, als auch persönlich sehr stark aus, echte Perspektiven in der Eventbranche sind bis auf Weiteres nicht gegeben. Dieser Zustand gleicht einer Ohnmacht und aus eben diesem Gefühl heraus entsteht das Lied Kein Ton mehr, das Aufmerksamkeit auf die vielfach vergessenen Kunst- und Kulturschaffenden lenken will und auf der Audio-Plattform Clubhouse legendär wurde. Der Song ist der Auftakt für eine neue Ära, denn erstmalig schreibt Rathcke auf deutsch UND auch das ist neu, an der Gitarre. Ihre EP ist für Anfang 2022, die nächsten Konzerte für den Frühling 2022 geplant.